StartseiteBurnoutIst Burnout eine Schwäche?
Burnout am Arbeitsplatz

Ist die Erschöpfungsdepression eine Schwäche oder mehr eine Herausforderung, der wir uns heute stellen müssen. Wer schafft den Spagat zwischen Stress und ausreichender Entspannung?

Wenn wir von Burnout-Vorbeugung sprechen, dann geht es nicht nur um das Wie wir vorbeugen, sondern auch um bestimmte Zielgruppen, die vom Burnout am Meisten betroffen sind.

Eine davon sind Manager in verschiedenen Führungspositionen. Ebenso wichtig ist es, dass auch hier die einen Führungskräfte vor einen Burnout kapitulieren und andere nicht.

Im aktuellen Management Report des Hernstein-Instituts für Leadership wurden dazu an die 1.6000 Manager in Deutschland und Österreich befragt.

Burnout am Arbeitsplatz

Burnout am Arbeitsplatz

Manager sehen sich als Burnout gefährdet

Laut dem Report sieht sich knapp ein Drittel der befragten Manager selbst als Burnout gefährdet. Mehr als ein Drittel wurden bereits aus ihrem Umfeld auf die Gefahr eines drohenden Burnouts hingewiesen.

Jüngere Manager, die sich auf der mittleren Führungsebene bewegen, sollen sich am stärksten als Burnout gefährdet halten. Neben dieser Einschätzung sehen viele die Ursache eines Burnouts durch ein hohes Engagement verursacht und machen es damit salonfähig und akzeptiert. Allerdings meint die Mehrheit der Manager, dass das Burnout eine Schwäche ist, denn es weist auf eine zu geringe Leistungsfähigkeit hin.

Work-Life-Balance in Ordnung bringen

Ein interessantes Umfrage Ergebnis ist, dass diejenigen Führungskräfte, die in der Hierarchie weiter oben stehen und älter sind, eher ausgeglichen und weniger Burnout gefährdet sind. Ihnen ist anscheinend der Spagat zwischen Arbeit und Privatleben, zwischen An- und Entspannung gelungen.

Möglich ist aber auch, dass die Belastungen der mittleren Führungsebene erst in den letzten Jahren zugenommen haben und ältere Manager, die sich heute auf den Top-Positionen befinden, ihr Ziel bereits erreicht hatten.

Die Umfrage zeigt, dass der Zeitdruck gross ist und Zeit anscheinend ein kostbares Gut ist. Fehlt es, ist es ein Stressauslöser in Richtung Burnout.

Eine Vorbeugung wäre die Fähigkeit zur Selbstführung und Resilienz. Ausgeglichenheit ist und bleibt die Vorbeugung um auch in besonders Burnout gefährdeten Personengruppen davon verschont zu bleiben. Immerhin gaben 68 Prozent der oberen Führungskräfte und 51 Prozent der unteren Managementebene an, dass ihnen die Work-Life-Balance gelingt.

 

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.