StartseiteBurnoutDein Geheimrezept gegen Stress?
Burnout und Optimismus

Heilpflanzen helfen uns zu relaxen. Aber was haben Schafgarbe und Rose gemeinsam? Welches Heilkraut ist das Richtige für Dich?

Vielleicht ist es der Duft, vielleicht die Farbe oder das Aroma?

Anbei eine kleine Auswahl an Heilkräutern, die bei vielem Stressanzeichen eine wertvolle Hilfe sind. Sie werden erstaunt sein, bekannte Kräuter oder Gewürze zu entdecken, die vielleicht in ihrem Küchenschrank zu finden sind, dessen Duft oder Aussehen Sie mögen. Oder vielleicht inspirieren die Heilpflanzen zum Ausprobieren und Sie finden Ihr Geheimrezept gegen den Stress.

Warum warten?

Zum Entspannen müssen wir nicht auf das nächste Wellness-Wochenende warten, sondern wir brauchen unsere ganz persönlichen Pausen im Alltag. Das kann eine Tasse Tee sein, unser Lieblingsduft aus der Duftlampe, ein Entspannungsbad oder der wohlfühlende Effekt von ein paar Tropfen Pfefferminze auf unserer Stirn.

Denken Sie aber daran, dass diese Auslistung keinen Arztbesuch ersetzt, aber zur kleinen Entspannung mit grosser Wirkung verhelfen kann.

Burnout oder Glücksmomente

Burnout oder Glücksmomente

Angst und Anspannungen

Zitronenmelisse, Lavendel, Baldrian, Helmkraut, Damiana, Fichte, Grapefruit, Basilikum, Geranium, Hopfen, Jasmin, Kamille, Lorbeer, Majoran, Melisse, Mimose, Salbei, Rose, Schafgarbe, Veilchen, Wacholder, Zeder, Zypresse, Kava-Kava, (Sceletium Tortuosum)

Bauchschmerzen oder Verdauungsstörungen durch Stress

Kamille, Kümmelöl, Salbei, Engelwurz (Angelikawurzel) , Kamille, Lavendel, Thymian

Beruhigende, ausgleichende Wirkung

Salbei, Kamille, Hopfen, Benzoeharz (beruhigt und entspannt besonders den Atmungsapparat), Passionsblume, Baldrian, Basilikum, Geranium, Lavendel, Melisse, Pfefferminze, Rose, Schafgarbe, Kanna (Sceletium Tortuosum)

Depressive Stimmungen, leichte Depressionen

Baldrian, Basilikum, Gartennelke, Geranium Grapefruit, Jasmin, Kamille, Lavendel, Melisse, Mimose, Salbei, Orange, Rose, Rosmarin, Wacholder, Zitrone, Johanniskraut, Kalmus

Durchblutungsfördernd und dadurch entspannungsfördernd

Lavendel, Rosmarin

Erkältungen und wenn man „die Nase voll hat“

Thymian, Eukalyptus

Erschöpfung, auch geistige Müdigkeit

Schafgarbe, Pfefferminze, Eukalyptus, Fenchel, Lorbeer, Engelwurz (Angelikawurzel), Basilikum, Geranium, Grapefruit, Jasmin, Kiefer, Lavendel, Orange, Rosmarin, Thymian, Veilchen, Wacholder, Zitrone, Zypresse, Teufelsbusch

Kopfschmerzen

Majoran, Pfefferminze, Rose (auch bei Schwindel), Gewürznelken, Poleiminze, Eukalyptus, Zitronenmelisse, Helmkraut (Spannnungskopfschmerz), Engelwurz (Angelikawurzel), Basilikum, Hopfen, Kamille, Lavendel, Melisse, Salbei, Rosmarin, Thymian, Veilchen

Kreislaufstärkend

Eisenkraut (Vervain), Rosmarin,

Muskelentspannung

Heublumen, Wacholder , Pinie, Arnika, Kamille

Nervensystem stärken oder entspannend

Helmkraut, Baldrian, Hopfen, Kamille, Lavendel, Mimose, Salbei, Rose, Schafgarbe, Veilchen, Wacholder, Zitrone

Schlafprobleme

Lindenblüten, Johanniskraut, Basilikum, Baldrian, Geranium, Hopfen, Jasmin, Kamille, Lavendel, Majoran, Melisse, Mimose, Salbei, Rose, Schafgarbe, Schlafbeere (Ashwagandha – für den Tiefschlaf)

Vitalisierend und Lebensfreude gebend

Ginseng, Pfefferminze, Rosmarin, Kalmus

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.